Logo Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals

Wir forschen für Sie und Ihre Kinder

Details
12.01.05

Dr. Klaus Adam spendet 55.000 Euro

Dr. h.c. Klaus G. Adam, bis zum 31. Dezember 2004 Vorsitzender des Vorstandes der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Mainz, überreichte eine Spende über insgesamt 55.000 Euro in Anwesenheit seines Nachfolgers Dr. Friedhelm Plogmann an Anna Maria Kremser, Vorsitzende des Vereins Sterntaler e. V., Mainz, und Dieter Wieland, Geschäftsführendes Mitglied des Vereins Sterntaler e. V., sowie an Wolfgang Strutz, Vorsitzender des Stiftungsrats der Tumorforschung Kopf-Hals, Wiesbaden, und Dieter Haupt, Vorsitzender der Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals.

Dr. Adam hatte im Zusammenhang mit seiner Verabschiedung aus dem aktiven Dienst der LRP Anfang Dezember 2004 darum gebeten, auf Geschenke zugunsten von Spenden für zwei gemeinnützige Institutionen zu verzichten. "Die Resonanz auf diese Bitte hat mich überwältigt und überaus dankbar gemacht", so Dr. Adam, der auch jetzt noch neben seinen Tätigkeiten in Aufsichtsräten und als wiederbestellter Wirtschaftsprüfer ehrenamtlich in zahlreichen gesellschaftspolitisch wichtigen Initiativen engagiert ist. Dazu zählen u.a. die Förderung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Akademie der Wissenschaft und Literatur zu Mainz e. V.

Die Spenden werden aufgeteilt auf den Verein "Sterntaler e. V." zur Förderung der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und auf die Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals. Der eingetragene gemeinnützige Verein Sterntaler wurde am 19.11.1991 von betroffenen Eltern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern in enger Zusammenarbeit mit dem Personal der Klinik gegründet, um auf die Probleme bei der chirurgischen Versorgung von Kindern im Raum Mainz und Umgebung aufmerksam zu machen und der kinderchirurgischen Fachrichtung zu mehr Gewicht zu verhelfen. Sterntaler wird diesen Betrag zur Ergänzung der medizintechnischen Ausstattung für die minimal-invasive Chirurgie verwenden.

Diese relativ junge Operationsmethode eröffnet ein ganzes Spektrum neuer Möglichkeiten.

Die Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals wird den Betrag für Forschungsprojekte in den Jahren 2005 und 2006 verwenden. Die Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals, die 1993 gegründet wurde, hat am 20. Dezember 2004 eine Stiftungsprofessur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz eingerichtet. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Forschung und Lehre von Tumorerkrankungen im Kopf- und Halsbereich. Diese Förderung erstreckt sich insbesondere auf die umfassende Unterstützung von Forschungsvorhaben der Ätiologie, Therapie und der Prävention. Pressestelle
Landesbank Rheinland-Pfalz
E-Mail presse@LRP.de
Telefon +49 (0) 6131 13-2817
Telefax +49 (0) 6131 13-2560

Kontakt

Stiftung Tumorforschung
Kopf-Hals
c/o Peter E. Geipel
Walkmühlstraße 4
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0) 611 36 03 60
Fax: +49 (0) 611 4 11 37 08

Leben retten

Unterstützen Sie uns mit einer Spende bei der Förderung der Forschung und Lehre zu Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich.

Ihre Spende fließt direkt zu 100 % in die Tumorforschung in Deutschland.

Das gesamte Team der Stiftung Tumorforschung arbeitet ausschließlich ehrenamtlich. Dadurch können wir Ihnen garantieren, dass Ihre Unterstützung vollständig für den Stiftungszweck verwendet wird.

Jetzt spenden